Impressionen von der Rückfahrt ab Elbquelle

Die Rückfahrt von der Elbquelle nach Vrchlabi schenkt uns zum Abschied viel Fahrspass auf kleinen Strässchen und tolle Bilder mit Sonne, Blüte, Häuschen und Gegend.

Wir fahren am Samstag den Elberadweg bei Sonne und schönstem Radelwetter ein Stück in Flussrichtung nach Jaromer, steigen dort in den Direktzug nach Prag und haben dann das Vergnügen eine Stunde durch Prag zu radeln: quirliges Leben auf den Strassen, tolle Häuser, viel Kopfsteinpflaster, zum Teil gibts Radwege. Immer wieder blinkt uns ein gelbes Schild mit der Nummer 1 entgegen.

Die letzten beiden Urlaubstage werden wir hier zu Fuß unterwegs sein, bevor wir die Rückreise mit dem Zug über München antreten müssen.

Unsere treuen Radkutschen, die alle Holprigkeiten, Regen, Schlamm und Schnee super mitgemacht haben, parken solange videoüberwacht im Hotelflur.

Es waren 19 Radeltage, 1350 km (1260 km bis zur Quelle) und 6390 Höhenmeter, nicht zählbare viele Eindrücke und jede Menge Radelspass.

Danke an die Fahrradstraßenbauer und Planer des Elberadwegs. Danke an verständnisvolle Menschen, die uns beherbergt und bedient haben und unsere Räder sicher mit untergebracht haben.

Letzte Tour

Details

2 Gedanken zu “Impressionen von der Rückfahrt ab Elbquelle

  1. Gelbes Schild mit der Nummer 1? Wo führt das hin?
    Wie ich euch kenne,plant ihr schon die nächste Tour.😉
    Viel Spaß in Prag, erinnert mich an das Stones Konzert vor vielen Jahren
    Liebe Grüße
    Renni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.