Elberadweg 27.4.19 – 21.5.19

8.05 Stuttgart – Hamburg. Die Fahrt zum Bahnhof geht vorbei an Stuttgarts Grossbaustelle. Relativ elegant mäandern wir uns ebenerdig bis Gleis 5. Wetter sonnig-klar-kühl. Der Elberadweg ist schon etliche Jahre auf unserer Reiseliste. Immer wieder wurde der Plan für andere schöne Outdoorurlaube zurückgestellt. Im Zug tritt Entspannung ein. Die Tage davor sind wir eifrig dabei unsere Packlisten und Arbeits-do-to Listen abzuarbeiten. Der Kopf ist voll überladen – wir hoffen und wissen, dass sich dies beim Radeln schnell wieder legt. Da gilt dann nur noch: Wie wird das Wetter? Woher weht der Wind? Wie sieht heute der Strassenbelag aus? Was essen wir in der Pause? Heute: Zelten oder Pension? Die Zugfahrt entspannt. Die Umstiege in Harburg und Neugraben sind wie oft: schnell orientieren wo gehts lang, feststellen, dass die Räder nicht in den Aufzug passen und die Rolltreppe nicht funktioniert, Gepäck und Rad treppab und wieder treppauf befördern und gerade so knapp vor Abfahrt der S- Bahn und des Zuges uns samt Rädern und Gepäck in die Bahn quetschen. Alles klappt. Heute wird auf dem Campingplatz in Altenbruck gezetltet. Auch in Deutschland gibt es radelfreundliche Campigplatzbetreieiber.Wir dürfe für 10 Euro eine Nacht bleiben und bekommen zwei Duschmarken geschenkt. Ein netter Start ins Outdoorleben.

Noch etwas zerknittert verabschieden wir uns von Gandhi
Pragsattel mal ohne Verkehr
Bei Hempels im Zug
Ankunft in Cuxhaven

Auf dem Weg zur ersten Unterkunft

Eine Zeltwiese für uns alleine

3 Gedanken zu “Elberadweg 27.4.19 – 21.5.19

  1. Oh jetzt weiß ich warum du, karin, gestern nicht im training warst.
    Das Wetter ist mit euch – eine gesegnete Tour. Schön dass ich einwenig mit dabei sein kann.
    Gut roll, simone

  2. Hallo ihr Zwei, hab es erst heute geschafft,euch auf der neuen Seite zu finden,sorry. Habt ihr einen schönen ersten Mai gehabt? Bei uns war das Wetter phantastisch, mit Hubert und Christine hab ich eine Maiwanderung auf ihrem Weg nach Hause gemacht und kenne jetzt den Weg von mir zum Obenrieder Weiher, der nicht die Straße entlang geht, sondern schön durch den Wald, müssen wir unbedingt mal laufen.
    Schönes Radeln😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.