Olav 01 Oslo – Sæteren

Heute sind wir vor allem in der Stadt Oslo unterwegs. Sie ist überraschend grün, wir schlendern durch Parks und bestaunen die vielen alten und modernen Holzhäuser. Der Startpunkt des Olavswegs ist ein Stein mit dem Olavszeichen. Hier treffen wir doch tatsächlich auf zwei norwegische Pilgerinnen, dabei bleibst jedoch heute. Der Olavsweg ist minutiös ausgeschildert. So früh im Jahr sind jedoch kaum Pilger unterwegs. Bei der mittelalterlichen Kirche Gamle Aker haben wir doppelt Glück. Es gibt Trinkwasser und die Kirche ist wegen einer Familienfeier offen, wir ergattern unseren ersten Olavswegstempel. Die Route heute ist überwiegend flach, ganz gut, denn wir müssen uns erst noch an das Laufen mit ca 10 Kilo Gepäck gewöhnen.

Unterwegs kommen wir an einem Kindergarten vorbei. Ein von den Kindern gefalteter Papierflieger fliegt über den Zaun. Wir wollen ihn zurückwerfen. Die Kinder protestieren. Das sei ein Geschenk für uns. Also bedanken wir uns artig und beschließen, den Flieger als Talisman mit nach Trondheim zu nehmen.

Wir kommen nach 28 km bei unserer ersten Übermachtungsstelle, einem luxuriösen Gapahuk mit Trinwasser und Toilette wunderhübsch im Wald gelegen an. Aus der Schutzhütte schaut uns eine ganze Horde Kindergartenkinder neugierig an. Die Kinder haben es sich mit Stofftieren, Schlafsäcken und einem Lagerfeuer sehr gemütlich gemacht, Kindergartenübernachtung auf Norwegisch. Das ist doch mal eine gute Vorbereitung fürs spätere Outdoorleben. Wir stellen unsere Zelt in der Nähe auf einer Wiese auf und schlafen tief und fest bis fünf Uhr.

Ein Gedanke zu “Olav 01 Oslo – Sæteren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.