Zwarte Haan – Uidhuizenmeeden

Zurück: Callantsoog – Zwarte Haan    Vor: Uithuizermeeden – Knock

Unsere Route bewegt sich Richtung Emden. Wenn es die Hitze zulässt, wollen wir morgen in Emden sein. Wir verlassen uns auf den Fahrtwind und auf das Rezept: viel Wasser und lange Pausen. Nachmittags kommt zur Hitze dann noch heißer Gegenwind dazu. Na ja super. Holland strengt sich an nicht langweilig zu wirken. Zum Glück kommt bald darauf ein Eisstand und kurz danach ein See. Da hüpfen wir rein

Abends ist es kühl umd wir radeln mit großem Genuss zügig durchs flache Land.

Zur Landschaft heute: viele Kanäle, Kornfelder, die fast reif sind, Windmühlen, grüne Dämme mit Schafen, Schafköttel und Viehgittern. Die Schafe hier sind überhaupt nicht scheu. Ganz das Gegensatz zu den schottischen. Sie bleiben einfach stehen und versperren erst mal den Weg. Autos oder Fahrräder beeindrucken sie wenig.

An einem der Schafgatter taucht dann wieder unser Franzose im gelben Trikot auf. Er hat auch Durst und wir sehen uns in der nächsten Kneipe. Dort erzählt er ein bisschen von der Tour in Island. Klingt schön.

Wir landen auf einem kleinen aber feinen Campingpatz auf dem Land in Uidhuizenmeeden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.