Kristiansand – Evje

Zurück: Grimstad – Kristiansand    Vor: Evje – Rysstad

Direkt vor dem Yess steht das Radwegschild: Nummer 1 Richtung Mandal an der Küste und Nummer 3 nach Evje. Wir biegen heute vom Nordseeküstenradweg auf die 3 ins Landesinnere ab. Wir möchten damit zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Der Nordseeküstenradweg ab Kristiansand bis Egersund enthält einige steile Schotterstrecken. Auf der Nummer 3 können wir 5 Tage die einsame Landschaft im Innern Norwegens erleben. Es soll regnerisch werden und wir haben bis Lysbotn feste Unterkünfte gebucht. Auch die rund zweistündige Fahrt durch den Lysjefjord haben wir sicherheitshalber schon jetzt reserviert. Wir sind sehr gespannt, wies wird.

Wir verabschieden uns herzlich von den beiden Italienerinnen mit dem wechselseitigen Versprechen uns wissen zu lassen, wie die Abenteuer weitergingen. Sie sind übrigens gestern auch wieder von der Straße weg auf den Waldweg gewechselt. Die andere Route wäre ein Riesenumweg gewesen. Sie fahren mit dem Zug nach Stavanger, und von da aus mit dem Schiff weiter bis Bergen. Als Abschluß ihrer Norwegentour planen sie den Rallarvegen rund um Fimse ein. Start und Ende ist Oslo. Bisher sind sie von Norwegen begeistert.

Bei uns bleibts bis 15:00 trocken und wir genießen die wildromantische Landschaft. Wir schlüpfen während der stärkeren Regenphase in einem Campingplatz unter. Dort stärken wir uns mit einem Dingsi aus dem Ofen, dass wie ein Hybrid aus Hotdog und Pizza aussieht und auch so schmeckt. Dann gehts 25 km bei gelegentlichem Nieselregen bis Evje zum Camping Troll Aktiv weiter.

Der Weg nach Evje verläuft bis Vennesla ca 20 km auf einem Radweg entlang der Straße, dann auf fast verkehrsfreien Sträßchen. Es geht sanft bergauf, oft direkt am Wasser entlang. Wir fahren auf Asphalt oder gut befahrbarem Straßenbelag. Selten ist ein Auto zu sehen. Etwas abenteuerlich sind die insgessmt 7 grob in den Fels gehauenen kleinen Tunnels. Wir stoßen in den Tunneln jedoch nicht auf Autos. Fast alle sind beleuchtet.

Nach der Regenpause im Kiosk des Campingplatz Bornes führt der Weg vor allem durch den Wald. Er sieht mit den Felsen, die mit Moos, Heidekraut und Flechten bewachsen sind und den hellen Birkenbäumchen wie ein verwunschener Märchenwald aus.

Wieder eine sehr, sehr schöne und besondere Tour.

Am Zielort im Evje Trollaktivgelände ist Jugend unterwegs. Hier kann man Klettern, Kayak fahren, und Wildwasserrafting praktizieren, Mountainbiken, Slatlinen, das Team bilden. Es ist auch erlaubt ins kleine warme Hüttchen zu sitzen, Tee zu trinken, Schokolade zu futtern und Pasta zu kochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.