Elbe 06 und 07 Grieben – Biederitz – Dessau

6 Grad als wir heute früh von Birgit und Jürgen losradeln. Frisch – Bernhard radelt mit Handschuhen und zwei Paar Socken. Birgit hatte uns gestern wunderbar die schönen Ecken Magdeburgs gezeigt: Hundertwasser Haus: grüne Zidatelle, Dom mit Ernst Bärlachskulptur, Otto Guerickes Versuch mit den zwei Halbkugeln, ein stylisch umgemodelter Plattenbau, eine Ausstellung zum Thema Wohnen. Magdeburg wurde fast komplett zerstört im 2. Weltkrieg, nur wenige prachtvolle Bürgerhäuser sind erhalten – jetzt werden sie als Regierungs- und Verwaltungsitze genutzt.

Der Elberadweg ist jetzt in der Vorsaison nicht überlaufen, auch in allen Bäckereien, Kneipen und Unterkünften hats Platz. Die Landstrassen- phasenweise führt der Elberadweg über Strassen – sind gut asphaltiert und leer.

Nur schade, dass wir die vielen schönen Picknickplätze so selten nutzen können. Es ist einfach zu kalt. Solange wir Radeln ists kein Problem bei diesen Temperaturen draussen zu sein: keep moving.

Unser Air B and B Vermieter in Dessau empfiehlt uns eine kleine Stadtrunde für den Abend: Bauhaus – Meisterhäuser nahe Bauhausareal, Essen und Bier im Brauhaus. So wirds gemacht. Ein schöner Tag.

Unterwegs

Blühende Landschaften

Magdeburg

Hundertwasser

Biederitz – Dessau

Den Nachweis des Vakuums von Otto Gericke findet man immer wieder.

Durchs Industriegebiet

Hier radelt man maßstabsgetreu vom Pluto zur Sonne

Rast in Dornburg

Ist das Kunst …

Der Weg vor …
… und hinter uns
Immer wieder hübsche Radlerrastplätze

Gierseilfähre bei Aken

Dessau

Meisterhäusee

Abends im Brauhaus

Ein Gedanke zu “Elbe 06 und 07 Grieben – Biederitz – Dessau

  1. Hundertwasser und Bauhaus, da habt ihr jede Menge Kultur abgekriegt , aber Radeln durch die Kulturlandschaft ist auch nicht zu verachten, mehr angewätmte Landschaft, wäre noch besser.

Schreibe einen Kommentar zu Renni Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.