Elbe 04 Bleckede – Wittenberge

Es ist kühl abends. Wir gehen früh schlafen. Hauptsächlich weil unsere Daunenschlafsäcke so schön mollig warm sind. Knaus Campings Schlager schaukeln uns in den Schlaf. Von daher sind wir sehr früh wach, haben auch die Duschen für uns. Als wir los wollen, wacht der Campingplatz auf und wir plaudern noch hier und dort sehr nett übers Reisen. Der Campingplatzbetreiber erzählt, dass dieses Jahr schon zwei Langstreckenläufer mit Wanderwagen da waren. Einer kam aus Mailand. Vielleicht war das auch der, dem wir kurz hinter Hamburg begegnet sind: schwarz gekleidet mit gelbem Teil auf dem Wagen. Faszinierend: was treibt jemand an auf soviel zu verzichten und was ist der Gewinn?

Wir sind von dieser Form der Askese doch sehr weit entfernt.

Wenn nicht gerade Montag ist, da haben alle ausser der rüstigen Frau Jahnke zu – gibts auf dem Elberadwwg kulinarisch die volle Auswahl von rustikal bis elegant.

Unser erster Halt ist rustikal in einer umgebauten Scheune am Kaminfeuer, der zweite in Mödlich edel: Reetdach am Wasser.

Der Weg ist herrlich: zunächst parallel zum grünen Band auch im Mischwald, dann vor allem auf schönen Kieswegen dicht an den idyllischen Elbtalauen entlang. Wir sind froh, dass wir diese Landschaft bei Sonne genießen dürfen.

In Wittenberge bummeln wir abends noch durchs Städtle. Ein Teil der alten Fachwerkhäuschen ist stilvoll restauriert, ein Teil halb verfallen. Beides dicht an dicht.

Unser Pensionszimmer gehört zu einer Antikgalerie und von daher ist die Möblierung auch antik.

3 Gedanken zu “Elbe 04 Bleckede – Wittenberge

  1. Ihr kommt ja auch bald an Schloss Storkau vorbei. In der Nähe von Tangermünde. Da kann man sehr hübsch übernachten 🙂
    Ich selbst bin am 10./11.5. dort.
    Lieber Gruß
    Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.