Hadleigh – Chelmsford

Zurück: Rendham – Hadleigh    Vor: Chelmsford – London

Wir waren über Airbnb in einem der alten Häuser an der Hauptstrasse von Hadleigh untergekommen. Die Besitzerin hat möglichst viel von den alten Böden, Wandschränken, Türen erhalten und  ihr Haus auch mit Antquitäten möbliert. Im Diningroom, der so etwa aussieht wie die gute Stube in einem Heimatmuseum, bekommen wir ein leckeres, vegetarisches full cooked breakfast. Was nach den vielen, doch sehr fleischlastigen  Mahlzeiten in den anderen B&Bs eine angenehme Abwechslung ist.

Auf dem Weg nach Colchester sehen wir erstmals einen Signpost Richtung London. Es sind von Colchester ab noch 81 Meilen.

Die Fahrradwege in und aus der Stadt sind verhältnismäßig gut. Die Einfahrt ist auf Parkwegen, auswärts gibt es ebenfalls Radwege. Ganz bequem für Radler darfs natürlich trotzdem nicht werden: es gibt kurz nach Colchester  eine Wegstrecke, die mit Brennesseln und Brombeeren so zugewuchert ist, dass man sich beim Zwischendurchschlängeln immer wieder zwischen pieksen und brennen entscheiden muss.

In Maldon sind wir mal wieder am Meer, wir machen Pause in der Nähe des Bootshafens und tanken nochmals nach für die restlichen km zu unserem Ziel.

Zur Airbnb Unterkunft in Chelmsford müssen wir ganz schön die Berge rauf und runter. Wir sind müde und geschafft bei der Ankunft im Airbnb bei einer Familie. Unsere Fahrräder dürfen wir in der Wohnung abstellen. Überhaupt müssen wir mal alle unsere bisherigen Gastgeber loben, die immer sehr darauf bedacht waren unsere Räder sicher über Nacht zu parken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.