Newbiggin by the Sea – Seaham

Zurück: Belford – Newbiggin by the Sea    Vor: Seaham – Battersby

Die Route Richtung Blyth ist sehr von Industrie geprägt. Ab dort folgt ein langer Abschnitt an Seebädern, Stränden und kleinen Städtchen vorbei. Blyth, Seaton Sluise, Whitley Bay, und Tynemouth haben jeweils schöne Strände mit Strandpromenaden und sind praktisch zusammengewachsen. Am Strand ist trotz Kühle einiges los. Es wird promeniert. Ball gespielt, gepicknickt.

Von Tynemouth führt eine kleine Personenfähre nach South Shields. Wir kommen mit zwei Geschäftsleuten ins Gespräch übers Fahrradfahren und den Brexit. Sie sind immer noch entsetzt und spendieren uns in Abgrenzung zu antieuropäischen Ideen den Fährpreis, da der Schaffner kein Wechselgeld für meine 20£ Note hat.

Wir erzählem ein bisschen von unserer Tour und wie toll die Straßen und Radwege in Schottland seien, von denen viele ja mit EU-Geldern gerichtet wurden. Als Erwiderung bekommen wir ein: „Oh don’t tell me, and maybe there’ll be a war with Spain about Gibraltar. Remember the Falklands.“ Wir sollen also kein Salz in die Wunden streuen.

In Sunderland fängt es an zu Nieseln. Wir überlegen hier ins B&B zu gehen, erfahren dann jedoch von einem Passanten, dass hier wegen eines Popkonzerts alles ausgebucht sei. Eine Tankstellenverkäuferin legt sich sehr ins Zeug um die Adresse eines B&Bs in Seaham zu besorgen. Leider ist auch da Alles belegt. Die nächsten Möglichkeiten an der Tour sind 30km entfernt. Das ist uns zu weit. Es hat aufgehört zu regnen und  wir beschließen auf einer kleinen Wiese  etwas abseits vom Weg zu zelten.  Von intensivstem Vogelgezwitscher werden wir in den Schlaf gewiegt. Wir wussten gar nicht; dass Natur so laut sein kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.